Allgemein · Bloggen

Blogumzug von WordPress.com auf .org: Schoko ist alle!


In den letzten Tagen war es recht still hier auf dem Blog. Das hat einen guten Grund: ich habe nämlich beschlossen, umzuziehen. Warum? Weil ich mich in ein neues Theme, eine „Designerwohnung“ verliebt habe. Und diese schöne Inneneinrichtung ist hier auf dem WordPress.com Blog nicht möglich.

WordPress.com vs. WordPress.org: Wohngemeinschaft vs. Designerwohnung

Auf WordPress.com ist es schön kuschelig. Es ist wie in einer Wohngemeinschaft. Jeder hat sein eigenes Zimmer, also einen eigenen Blog, in dem er wohnt. Die Blogs gehören zu einem riesigen Netzwerk. Es ist eine Community. Das hat ganz viele Vorteile: das Zimmer ist ganz schnell eingerichtet, innerhalb von wenigen Stunden. Man muss sich nicht um das Drumherum, also quasi das Wohngebäude kümmern, man ist mit seinen Zimmernachbarn im direkten Kontakt, was total nett ist. Ebenso wird man nicht von irgendwelchen komischen Leuten besucht, die nur Müll vorbeibringen, also Spam. Man ist auch vor Einbrechern (Hackern) geschützt. Das Zimmer räumt sich quasi von selbst auf. Dadurch hat man viel weniger Arbeit und kann sich ganz auf den netten Plausch mit den Mitbewohnern und seinen Gästen konzentrieren.

Doch die Wohngemeinschaft hat auch ihre Nachteile. Irgendwann wird es vielleicht zu eng in dem kleinen Zimmer. Vielleicht will man auch Herr im eigenen Haus sein? Oder man möchte, wie in meinem Fall, eine neue, moderne Inneneinrichtung. Und die war in der Grund-Ausstattung meines Zimmers nicht vorhanden. Deshalb habe ich beschlossen, aus der Wohngemeinschaft WordPress.com auszuziehen und meinen Blog auf WordPress.org mit einem Webhoster meiner Wahl selbst zu hosten, das ist so etwas wie eine eigene Mietwohnung bei einem Vermieter. Ich habe jetzt ganz viele Möglichkeiten, meine Wohnung einzurichten. Ich kann mich jetzt endlich so richtig austoben!

Der Umzug: Warum ich ganz viel Schoki verdrückt habe

Ich habe mich ins Zeug gelegt, gehibbelt, mich gewundert, aufgeregt, …. wie es bei einem Umzug so ist, braucht man schon mal gute Nerven und viel Geduld. Ich habe mir einen extra Vorrat an Schoki angelegt, der jedoch schnell wieder aufgebraucht war. Die Schoki war wieder alle!

Zunächst gab es Probleme mit der neuen Adresse oder Domain. Irgendwie wollte mein Vermieter mein neues Türschild nicht so richtig rausrücken. Ich loggte mich auf WordPress.org ein, aber immer wieder erschien eine falsche Domain und nicht die, die ich haben wollte. Es dauerte einen Tag, bis ich ein richtiges Türschild hatte, dafür müsste ich mit meinem Vermieter, also Webhost, ganz schön viel klären. Zum Glück hatte der viele nette Mitarbeiter, die im Chat für mich zur Verfügung standen.

Am nächsten Tag war mein Türschild angebracht. Juhuuu! Ich bestaunte meine leere neue Wohnung, da lag nur ein Zettel mit der Nachricht „Hallo Welt!“auf dem Boden. Das wollte ich natürlich rasch ändern und konnte es kaum erwarten, meine Wohnung neu einzurichten. Ich engagierte also ein Umzugsunternehmen: ein Plugin, dass alle Inhalte und Bilder vom mamawillschoko.wordpress.com-Blog auf den neuen Blog exportieren sollte.

Das Umzugsunternehmen verlor einige Pakete

Das Plugin „JetPack“ leistete zwar schnelle, aber keine allzu gute Arbeit. Mit ein paar Klicks war der Export der Inhalte erledigt, das ging wirklich rasch. Ich hibbelte ganz schön, als ich kontrollierte, ob alles im neuen Blog angekommen war, alle Bilder, alle Inhalte. Doch leider stellte sich heraus, dass Jetpack meine 8 neuesten Artikel irgendwo auf dem Weg liegen ließ. Echt blöd. Ich ärgere mich immer noch, weil ich die jetzt alle händisch wieder anlegen muss.

Was wurde aus meinen Gästen?

So ein Blog hat auch immer wieder Gäste, die vorbeischauen und nette Nachrichten – Kommentare – hinterlassen, über die ich mich immer Mega freue. Tja, auf meinem neuen Blog waren auf einmal alle lieben Kommentare von meinen Followern plötzlich weg! Ach du Schreck! Das war wirklich großer Mist! War wieder das Umzugsunternehmen schuld? Hatte es auch die auf dem Weg vergessen?

Ich machte mich auf die Suche…puuuh! Erleichterung! Zumindest waren sie im WordPress.org Account vorhanden. Jetzt müsste ich nur noch herausfinden, wie das geht, dass sie auch online auf dem neuen Blog zu sehen sind. Ich durchforstete den Account und – fragt mich nicht wie – aber ich schaffte es, die Kommentare online zu stellen.

Besucherstatistik oder: wie viele kommen vorbei?

Hier auf dem WordPress.com Blog werden meine Besucher gezählt. Wie sieht das mit der Besucherstatistik auf WordPress.org aus? Das Plugin Jetpack kann auch das. Es zeigt jeden Gast an, der mich auf dem neuen Blog besucht. Am ersten Tag in meiner neuen Wohnung hatte ich um die Hälfte weniger Gäste als im Zimmer meiner Wohngemeinschaft, dafür jedoch fast doppelt so viele Aufrufe. Keine Ahnung, woran das liegt. Vielleicht an den Suchmaschinen?

Ich werde mir eventuell noch Google Analytics einrichten, wäre sicher spannend zu wissen, welche Zahlen hier angezeigt werden…

Und das Wichtigste zum Schluss: mein neues Design

Ich bin echt begeistert von meinem neuen WordPress Theme, das übrigens den gleichen Namen hat wie das Pralinchen. Die Anpassung des Designs ist jedoch die meiste Arbeit bei einem Blogumzug. Ich sitze immer noch an einigen Dingen, wie z.B. dem Slider, der ganz schöne, große Bilder zeigen soll, bei mir aber sehen die Bilder irgendwie komisch aus. Daran, und an vielen anderen Dingen, muss ich noch arbeiten. Und das erfordert ganz viel Zeit und Geduld! Aber es macht auch viel Spaß, denn immer wieder gibt es Aha-Momente und Erfolgserlebnisse.

Wenn ich soweit bin, sage ich Euch Bescheid, veröffentliche hier meine neue Adresse und freue mich sehr, wenn ihr mich auf meinem Blog besucht! Es ist bald geschafft!

Hier noch einige Tipps für Euch, falls Ihr auch plant, mit Eurem Blog umzuziehen und das selbst machen wollt:

  • Sucht Euch ein gutes Webhosting-Service, das bei Fragen für Euch bereitsteht, am besten in einem Online-Chat
  • Lest Euch Anleitungen zum Blogumzug im Internet durch, ich habe die von Booleana hilfreich gefunden
  • Legt Euch ein Theme zu, das eine gute und genaue Schritt-für-Schritt Anleitung dabei hat
  • Und zu guter letzt: besorgt Euch gaaaaanz viel Schokolade!!!!

Falls ihr Fragen habt, nur her damit!

4 Kommentare zu „Blogumzug von WordPress.com auf .org: Schoko ist alle!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s